Lieber mit dem Kind

Mein Kind macht mich zu einem besseren Menschen.

Sobald ich mal nur für mich allein verantwortlich bin, verfalle ich gern in das Verhalten von früher zurück. Überall liegt was zu lesen, schreiben oder sonstiges Papier herum, Aufräumen wird zum No-Go erklärt, die Ernährung sinkt auf das Notfall-Niveau:

  • Toast
  • Tee
  • Tüten- oder Dosensuppen
  • Tiefkühlpizza

Wenn ich zudem auch noch frei habe, werden die Abende lang und länger, die Tage verschwimmen zu zeitlich undefinierbarem Einheitsbrei.

Was also verbessert das Kind? Weiterlesen

Falsche Freundschaft – von Brigitte Blobel

Neulich saß ich heulend in der Bücherei. Nun, zum Glück nicht wirklich, aber ich kämpfte schwer gegen meine Tränen an.

Warum?

Weil ich in ein Buch hineinlas, von dem ich dachte, das könnte was fürs Kind sein. Ich las weit am Ende und war – obwohl ich nicht die ganze Geschichte kannte – sehr berührt vom Gelesenen.

Das Copyright zum Cover liegt natürlich beim Verlag.

Das Kind kam um die Ecke und war fertig mit der eigenen Auswahl, sodass ich „mein“ Buch zuklappte, noch einmal schluckte, um den Kloß im Hals loszuwerden, und das Buch mit auf den Auswahlstapel legte.

Als wir später am gleichen Tag bei einem Arzt noch Wartezeit hatten, begann ich, dem Kind die Geschichte vorzulesen.

Und weil ich selbst gespannt war, wie sich die Story entwickeln würde, Weiterlesen

Ruhiger Sonntag

Weiß gar nicht, wann ich zuletzt einen Sonntag einfach größtenteils so sehr vertrödelt hab wie heute. Kind seit dem Vormittag beim Papa, aber so ungünstig abgeholt, dass ich die Möglichkeit, nach Wochen mal wieder einen Gottesdienst zu besuchen, dann sein ließ… Also, was machen?

Die höchste Bürgerpflicht – Ankurbeln den Wirtschaft per privaten Konsum 🙂 – ginge zwar, aber sonntags mag ich DAS nun wirklich nicht.

Also lieber

– die Urlaubspost durchgehen
– Twitter verfolgen und sich über

Weiterlesen

Konzertbesuch

Im September gibt es ein Samuel-Harfst-Konzert in Bornheim. Über Twitter wusste ich natürlich längst davon, ging aber bislang zu meinem groessten Bedauern davon aus, mangels Betreuung fuer Mr Son nicht dabei sein zu koennen.

Nun entschloss ich mich, eine grosse Ausnahme zu machen und

Weiterlesen

Heißer Nachtisch

Mr Son fragte mich neulich beim Mittagessen, wie immer nach gefühlten drei Bissen, was es denn eigentlich zum Nachtisch gebe. Ausgehend davon fängt er an, laut zu denken:

– ein heißer Nachtisch. … hm. … ein Mensch.
– Was ist denn ein heißer Nachtisch?
– hm. … [er überlegt und senkt den Kopf dabei] … eine Frau Weiterlesen

Premierenfreude

Letztens weckte mich Mr Son mit einem krächzenden, weil verschlafenen „Mama“-Rufen, weil er Pipi musste und nicht in die Windel machen wollte.

Nicht soooo gut war: in der Windel war bereits was drin. Aber: das Ganze fand morgens gegen vier Uhr statt und ich war (trotz der „nächtlichen Störung“) megastolz auf Mr Son, weil der eben zum allerersten Mal vom „mal-Pipi-müssen“ geweckt wurde, BEVOR es zu spät war. Genial! 🙂