Dankbarkeit am Dienstag (21)

Hallo Ihr Lieben,

in der letzten Woche kam ich nicht zum Bloggen, bitte entschuldigt.

Ein Grund dafür ist gleichzeitig ein Punkt, für den ich dankbar bin. Nämlich der Online-WorkshopWie Sie Schritt für Schritt Ihre Ziele erreichen“ von tempus. Ich nahm zum zweiten Mal daran teil und hatte in den zwei Wochen nicht ganz so viel zu tun, wie im Jahr zuvor. Aber durch all die Veränderungen bei uns im letzten Jahr tat es sehr gut, sich noch mal neu zu fokussieren. Überlegen, was wirklich wichtig ist. Der Ansatz im Workshop, das Leben „vom Ende her zu denken“, klingt erstmal seltsam, macht aber Weiterlesen

Dankbarkeit am Dienstag (17) / Jahresrückblick 2015

Hallo Ihr Lieben,

ein letztes Mal möchte ich in diesem Jahr für diese Reihe schreiben. (Nächste Woche wird es sicher nicht klappen, weil wir dann laut Plan im Familienurlaub sind.)

Gestern kam mir der Gedanke, eine Art Dankbarkeits-Jahresrückblick aus dem Post zu machen. Mal sehen, ob das klappt. 🙂 Weiterlesen

Dankbarkeit am Dienstag (16)

Hallo, Ihr Lieben!

Warum beschäftige ich mich überhaupt mit Dankbarkeit?
Das hat verschiedene Gründe, die aber letzten Endes alle auf dasselbe hinauslaufen.

1. Schon in der Bibel werden wir dazu aufgefordert:
seid dankbar in allen Dingen; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus an euch.“ (1. Thessalonicher 5,18 – Luther).

2. Dankbarkeit rückt – auch als Gratefulness – durchaus in den Blick in verschiedenen Zeitschriften. So wird teilweise den LeserInnen geraten, ein Dankbarkeitstagebuch zu führen. Am Abend jeden Tages aufschreiben, wofür man an diesem Tag dankbar war. Glücksmomente sozusagen. Manche Artikel erinnern mich schlichtweg an Positive Psychologie, meist wird das Thema recht gut behandelt. Auch Achtsamkeit ist ein Stichwort, das ich in dieses Themenumfeld stecken würde. Wie seht Ihr das? Muss man da mehr abgrenzen zwischen den einzelnen Themenbereichen? Weiterlesen

Bible Art Journaling

Journaling_BibleHallihallo!

Vor Wochen nahm ich mir vor, einmal etwas über Bible Art Journaling (= BAJ) zu schreiben – und kam bisher einfach nicht dazu.

Dafür fand ich einen tollen Blog Post beim „Familienunternehmen“ – lest doch gerne mal rein!

Und natürlich darf die erste deutschsprachige Seite zu BAJ nicht fehlen: Bitte hier entlang.

Viel Vergnügen beim Entdecken!

Eure Frauke

Gemütlichkeit

Nach einem recht vollen Wochenende verbrachten Mr. Son und ich nach langer Zeit einen Nachmittag allein zu zweit daheim. Sein „ich will was mit Freunden machen“ wurde einmal nicht erhört…

Bei schönen Geschichten und guter Musik…

20131110-175846.jpg
wurde gebastelt,…

20131110-175933.jpg
… gezeichnet…

20131110-180021.jpg
… und Ligretto gespielt.

20131110-180115.jpg
Irgendwann zwischendurch fragte ich, ob es denn schlimm sei, dass wir heute nichts mit Freunden machen.
„Nein, Mama. Das ist nicht schlimm!“

Hach! <3

29 ways to stay creative

Heute gibt’s eine Auflistung von Tipps, die ich sehr liebe:

29 ways to stay creative.

1. make lists
2. carry a notebook everywhere
3. try free writing
4. get away from the computer [no, not now! ;-)]
5. quit beating yourself up
6. take breaks
7. sing in the shower

Weiterlesen