Frankfurter Buchmesse. Oder: Ganz viele kleine Familientreffen im großen Ganzen

Mein vierter Besuch der vermutlich schönsten Buchmesse bestand, wie im vergangenen Jahr, aus den zwei Tagen Mittwoch und Donnerstag. Aber er brachte eine erfreuliche Neuerung mit sich, da meine Schwester seit kurzem im Speckgürtel von Frankfurt wohnt. Ich konnte das Hotel, dass natürlich fast ein Jahr im Voraus von mir gebucht wurde, wieder stornieren. Vielen Dank dafür! Aber manches bleibt, wie es ist und so verfiel ich erneut ein paar Anfängerfehlern.

Was ich falsch gemacht habe

1. Die Tage viel zu voll planen, weil so viele tolle Veranstaltungen geboten werden. Weiterlesen

jelimuki goes #Buchmesse

… oder: ich packe meinen Koffer(raum) und nehme mit…

Dieses Jahr plane ich zwei Tage am Stück auf der Buchmesse ein. Das war zwar im letzten Jahr auch schon so, aber da begleitete mich Mr. Son am ersten Tag. Beziehungsweise ich ihn, denn nach meinen Wünschen ging es da am wenigsten. Dieses Jahr also allein und mit einer Übernachtung. Mittwoch und Donnerstag sind die Tage, die für uns passen. Gefühlt sind zwar die meisten richtig coolen Veranstaltungen erst ab Freitag, aber da sind wir anderweitig verplant.

Nun heißt es also, Packliste schreiben. Oder zumindest überlegen, was so mit dabei sein soll.

Auf jeden Fall ein Rucksack! Natürlich wäre eine Tasche schöner, aber für den Rücken leider schlechter. Das zeigten mir die vergangenen Messebesuche und jünger werde auch ich nicht. (Wieso eigentlich???) Weiterlesen