2019 hier so.

Das Jahr war gut zu mir. Sehr anstrengend, aber auch sehr gut.

Es begann mit einer offenen Lebensfrage (Bleiben oder Gehen?), die ich eigentlich erst nach dem nun kommenden Jahreswechsel final für mich beantworten wollte. Dann nahm das Thema Fahrt auf, es wurde stressig. Ich konnte meine Entscheidung doch schon treffen und anschließend ging alles rasant. Der getroffenen Entscheidung folgten innerhalb von zwei Wochen Konsequenzen – Umzug Nummer eins – und unser Leben hat sich komplett gewandelt.

Da uns der erste Umzug in eine Übergangswohnung führte, folgten Wochen der weiteren Wohnungssuche, bevor es drei Monate nach dem ersten Umzug den zweiten gab. Seit diesem sind nun fast drei Monate wieder vergangen und in der gefundenen Wohnung fühlen wir uns richtig wohl. Das Kind kann zur Schule laufen und deutlich später aufstehen als vorher. Auch meine Fahrstrecke zur Arbeit hat sich ein wenig verkürzt.

Das erste Aufwachen nach dem zweiten Umzug konnte die Frage nach einem möglichen Schreibtisch-Standort klären. ;-)

Nachdem dieses Jahr nun also relativ stressig war alles in allem, kommen wir im Moment endlich wieder ein wenig zur Ruhe.

In so einem Jahr des Wandels bleibt natürlich äußerst wenig Zeit übrig, in der man lesen oder sonstigen Hobbys nachgehen kann. Aber bei all den aufregenden Veränderungen fällt einem das kaum auf – in welcher Zeit denn auch? ;-)

Dementsprechend kurz ist die Liste meiner in 2019 gelesenen Bücher. Und die Liste der veröffentlichten Blogartikel bisher ist nochmal kürzer, nämlich genau Null. Aber so ist das eben in diesem Jahr.

Ich hoffe, dass das Jahr für Euch – wie auch immer es gewesen sein mag – einen guten Abschluss findet und Ihr die Möglichkeit findet, Pläne für das kommende Jahr zu schmieden.

Habt noch ein schönes restliches Weihnachtsfest und kommt gut ins neue Jahr.

Auf ein Neues!