[Rezension] Bärentöter – Der Auserwählte

BärentöterZum Autor:
Dr. Roland Pauler, 1954 in Bamberg geboren, studierte Geschichte, Altphilologie und Germanistik und hat eine beachtliche Laufbahn als Historiker hinter sich. Zum Mittelalter hat er schon so einiges veröffentlicht, sowohl Sachbücher als auch Belletristik. 2004 zog er sich aus privaten Gründen aus der Lehrtätigkeit zurück und widmet sich seitdem seiner Familie und der Schriftstellerei. Er lebt bei Passau.

Inhalt:
Kurz vor Weihnachten wurde der Bauer Bert von Räubern ermordet, nun steht seine Witwe Lisa mit drei Kindern allein da und Wilfried, der älteste Sohn muss mit seinen vierzehn Jahren kräftig mit anpacken. Als der Kaufmann & Viehtreiber Zoltán im Mai schon mit seiner Herde vorbei kommt statt wie üblich erst im Herbst, ist die Überraschung groß. Die Erklärung ist einfach: In Italien wütet die Pest, daher lässt er diese Route ausfallen.
Wilfried ist froh, dass er Zoltán als Treiber mit begleiten darf Weiterlesen

Dankbarkeit am Dienstag (12)

Hallo Ihr Lieben!

Und wieder ist mein persönlicher Danke-Tag erreicht und wieder ließ ich zwischendurch nichts von mir hören hier im Blog. Bitte entschuldigt.

Das hat aber einen guten Grund und zwar den NaNoWriMo, in den ich mich direkt nach unserer Rückkehr aus dem Urlaub gestürzt habe. Mit quasi einer Woche Verzug gestartet, hab ich jetzt immerhin die Hälfte der benötigten 50.000 Worte schon mal geschrieben und bin froh, dass das Ganze doch noch so gut anlief.

NaNo-2015-Participant-Banner

Meine Statistik sieht jetzt gerade so aus (blau = Soll, orange = Ist). Juhu!!! Weiterlesen

[Rezension] Girl Online

Zoe Sugg hat mit ihrem Debütroman eine bezaubernde Liebesgeschichte vorgelegt, die von einer britischen Bloggerin handelt.

Girl_Online

Penny Porter hat – anonym selbstverständlich – einen Blog gestartet, in dem sie ganz sie selbst sein kann, was in der Schule so nicht geht. Mit ihrer langjährigen Freundin Megan verbindet sie so gut wie nichts mehr, seit Megan in der Schauspielerei aufgeht. Einzig bei ihrem besten Freund Elliott, der direkt nebenan wohnt, weiß Penny sich angenommen wie sie ist. So ist er auch der einzige, der von ihrem Blog erfährt.Durch die Anonymität geschützt, traut sie sich, immer offener zu schreiben und auch von Problemen, die ihr sonst peinlich sind, zu erzählen, wozu Elliott sie auch immer wieder ermutigt. Weiterlesen

[Rezension] Himmel über fremdem Land

Bei der Jaci stieß ich auf die „Dickes Ding“-Challenge:

DickesDing

Gut, ich fand sie sehr spät, da sie schon ein Jahr etwa läuft, aber nun gut. Hier mein erster Beitrag dazu:

„Himmel über fremdem Land“ ist der erste Teil der Meindorff-Saga von Elisabeth Büchle. In der Autoreninfo im Buch heißt es, ihr Markenzeichen seien spannende Liebesgeschichten, eingebettet in gründlich recherchierte historische Zusammenhänge. Weiterlesen