Er ist Liebe!

So viel Mist wird uns erzählt von Liebe… da begründet jemand seine krankhafte Eifersucht mit Liebe; eine andere ist „blind vor Liebe“. Jemand „verzehrt sich vor Liebe“, noch wer anders ist „rasend vor Liebe“. Vermutlich könnte man stundenlang weitermachen mit seltsamen, teilweise auch richtig negativen Redensarten, die irgendwie die Liebe für sich in Anspruch nehmen.

Und dann ist da Gott.
Dieser Gott, der selbst die Liebe ist.

Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm. (1. Johannes 4,16)

Der, weil Er die Liebe ist und uns, Seine Geschöpfe, so unendlich liebt, auf die Welt kam als Mensch.
Zu uns runter, das muss man sich mal klarmachen!
Von uns aus können wir nie so zu Ihm kommen. Und weil Er trotzdem mit uns sein will, kam der Schöpfer des Himmels und der Erde zu uns runter und ging diesen harten Weg. Krasses Reden und Handeln auf der Erde, viel Gegenwind, umgebracht werden. Damit wir kleinen Menschen uns diesem großen Gott nähern dürfen!
Wir groß muss diese Liebe sein und wie unerträglich die Schmerzen, immer wieder abgewiesen zu werden.
Warst du schon mal verliebt und bekamst nicht die positive Antwort, die du dir gewünscht hattest?
Ich schon.
Das tut weh. Obwohl meine Art zu lieben garantiert nicht so heftig ist wie Gottes Art! Trotzdem tut es selbst mir schon weh.
Wie stark muss Gott leiden, der mich so unendlich liebt? Jedes Mal, wenn ich mich nicht Ihm zuwende, sondern eigene, oft verhängnisvolle Wege gehe – was muss das für eine Qual sein???
Und doch gibt Er nie auf. Steht immer wieder da, streckt Seine Arme nach mir aus und wartet.
Wartet darauf, dass ich Ihn bemerke. Mich vielleicht schäme, weil ich schon wieder abgehauen bin. Darauf, dass ich Ihn ansehe – vielleicht ganz vorsichtig und zögernd anfangs -, mich Ihm zuwende und in Seine liebenden Arme komme.
Was für ein geduldiger, liebender Gott!

Danke für Deine große Liebe, Papa! Du haust mich immer wieder um, überraschst mich und nimmst mich immer wieder zurück. In Deine liebenden Arme. Drückst mich fest an Dein Herz. Da will ich sein und bleiben. Amen.

~~~~~
Inspiriert von: „Die Liebe selbst“ (Outbreakband, Text & Musik: Mia Friesen & Stefan Schöpfle), was du hier als youtube-Video sehen kannst…

Nachtrag am 22.03.2016: Aufgrund der aktuellen Rechtssprechung habe ich die Direktlinks teilweise aus dem Artikel entfernt. Mehr Infos findet Ihr dazu hier. Ihr könnt das Video bei Youtube finden, wenn Ihr nach „die liebe selbst glaubenszentrum live“ sucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.